Statistik

Projektstatistik 2015

CAMECO wurden im letzten Jahr 376 Projekte zur Bearbeitung vorgelegt. Sie teilen sich in folgende Bereiche auf:

  • 41% Radioinitiativen (technische Ausstattung, Programmproduktion, Aus- und Fortbildung etc.),
  • 24% Journalistenaus- und fortbildung, Konferenzen, nationale oder diözesane Medienzentren und Kommissionen („allgemeine Projekte"),
  • 16% Printmedien (Zeitungen, Zeitschriften, Buchveröffentlichungen, Druckereien),
  • 14% Video, Fernsehen, Film und audiovisuelle Gruppenmedien,
  • 5% Informatik und Telekommunikation (Internet, Computernetzwerke, Satellitentechnologie).

Geographische Übersicht der im Jahr 2015 eingegangenen Projekte

 

Gesamtstatistik

Seit der Gründung im Jahr 1970 hat CAMECO ca. 20.160 Projekte begutachtet. In diesem Zeitraum hat sich die Medienlandschaft auf allen Kontinenten grundlegend verändert. Dadurch haben sich auch die Schwerpunkte kirchlicher Medienarbeit verlagert. Lange Zeit betreute und beriet CAMECO vorwiegend Projekte aus dem Printbereich (Zeitungen, Zeitschriften, Buchverlage, Druckereien). Seit den 90er Jahren gewinnen die elektronischen Medien, vor allem Hörfunk, zunehmend an Bedeutung.

Technische Entwicklungen und fallende Preise für digitale Ausrüstungen haben auch zu einer wachsenden Zahl von Video-Initiativen geführt, während audiovisuelle Gruppenmedien (Hörkassetten, Diareihen u.ä.) nur noch in wenigen Ländern Afrikas und Asiens einige Bedeutung in der Bildungs- und Pastoralarbeit haben.

Ein weiterer Trend in der Tätigkeit von CAMECO ist die zunehmende Nachfrage nach Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Dies ist auf das wachsende Bewusstsein für die Bedeutung fachlicher Qualifizierung von Mitarbeiter/innen zurückzuführen. Vor allem in Afrika sowie Mittel- und Ost-Europa wird das deutlich.

Inzwischen wird ein großer Teil der vorgelegten Projekte direkt von den Verantwortlichen in Afrika, Asien, dem Pazifik, Lateinamerika bzw. Mittel- und Osteuropa eingereicht. Der Rest kommt von Hilfswerken, Diözesen oder Missionsprokuren religiöser Orden.