Projektbegutachtung

Die Begutachtung („Screening") von Projektanträgen ist eine der Kernaufgaben CAMECOs. Hilfswerke bitten CAMECO um Stellungnahmen zu Anträgen, die bei ihnen eingegangen sind, um so eine bessere Grundlage für ihre Entscheidung über eine mögliche Förderung zu haben. Gleichzeitig unterstützt CAMECO Partner vor Ort bei der Entwicklung von Projektanträgen, die sie bei Hilfswerken vorlegen wollen.

2015 wurden insgesamt 396 Projekte bei CAMECO eingereicht. 20 Hilfswerke, Diözesanstellen Weltkirche, Missionsprokuren von Ordensgemeinschaften oder nicht kirchliche Organisationen baten für insgesamt 256 Projekte um Stellungnahmen. Bei 140 Projekten nahmen Partner aus Afrika, Asien, Lateinamerika, Ost- und Mitteleuropa und der pazifischen Region direkt mit CAMECO Kontakt auf. Der Anteil dieser so genannten „Advice-Projekte" ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen.

CAMECO versteht die Begutachtung von Anträgen als einen Beratungsprozess, der die Partner darin unterstützt, ihr Projekt so zu entwickeln, dass es in einem bestimmten Umfeld und für definierte Zielgruppen angemessen und seine Nachhaltigkeit gewährleistet ist. So kann das, was zunächst nur als Durchsicht eines Antragsentwurfs gedacht war, zu einem umfassenderen Projektplanungsprozess im Dialog mit CAMECO werden.

Die Begutachtung bzw. Beratung berücksichtigt insbesondere folgende Aspekte:

  • Profil eines Medienprojekts (Analyse des Konzepts, Zielgruppen, Themen und Inhalte, die vermittelt werden sollen),
  • Umfeld des Projekts (nationales bzw. regionales Medienumfeld, konkurrierende Initiativen, rechtliche Grundlagen der Arbeit),
  • Tragfähigkeit (Organisationsstruktur: Verantwortlichkeiten und Entscheidungsprozesse; Beteiligung der Zielgruppen und anderer „Stakeholder"; mittel- und langfristige wirtschaftliche Perspektiven),
  • Fachliche Kompetenz der Mitarbeiter/innen (Qualifikation und Erfahrung, Weiterbildungskonzepte),
  • Technische Ausstattung (Notwendigkeit und Angemessenheit der vorgesehenen Geräte und deren Preise, Fragen der Wartung),
  • Finanzplanung,
  • Wirkungsbeobachtung im Blick auf die Zielgruppen und Stakeholder und die weitere Zukunft des Projekts.